GuteNachtGuteNachtCOVERFINAL KLEIN

van Braght: Gute Nacht, gute Nacht, Gott gebe Gnade!

Die frohe Glauben­szu­ver­sicht der Mär­tyrer der Täuferbewegung

Zeug­nisse aus dem Mär­tyr­erspiegel von Thiele­mann Jantz van Braght — zusam­menge­tra­gen von Georg Walter.

Der Hol­län­der Thiele­mann Jantz van Braght (1625–1664) ist Autor des Mär­tyr­erspiegels, einer detail­lierten Geschichte der christlichen Mär­tyrer von der Zeit der Urchris­ten bis ins 16. Jahrhundert.

Beson­deren Schw­er­punkt legt der Mär­tyr­erspiegel auf die Geschichte der Wiedertäufer. Einer von ihnen, Raphel von dem Felde, schrieb am 25. Mai 1576 aus dem Gefäng­nis an seine Frau: „Gute Nacht, gute Nacht, Gott gebe Gnade, dass wir uns dere­inst erfreuen mögen.“ Angesichts seines kurz bevorste­hen­den Mär­tyr­ertodes schrieb er ferner: „Dieses habe ich geschrieben, nach­dem ich die Botschaft emp­fan­gen hatte, dass ich ster­ben sollte, was mir, dem Geiste nach, eine fröh­liche Botschaft war …“

In dem vor­liegen­den eBook wur­den viele der Zeug­nisse der Wiedertäufer unverän­dert über­nom­men, zum Teil aber auch durch eigene Recherchen ergänzt. Das vor­liegende Buch gibt einen Ein­blick in die freudige Glauben­szu­ver­sicht der ersten Täufer.

zum_Shop-button

Schlagwörter: , , , , ,
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Comments are closed.