Cover - Die Hermeneutik des Nichtcessationismus - FINAL KLEIN

Thomas: Die Hermeneutik des Nichtcessationismus

Ver­fü­gen bib­lis­che Texte über einen ein­deuti­gen Wortsinn (Lit­er­alsinn)? Refor­ma­toren und klas­sis­che Evan­ge­likale beant­worteten diese Frage mit einem klaren Ja. Neue exegetis­che Mod­elle indessen haben diesen Grund­satz in den let­zten Jahrzehn­ten erschüt­tert und wer­den heute unter anderem von Charis­matik­ern in der Debatte um den Ces­sa­tion­is­mus (Aufhören der spek­takulären Geis­tes­gaben) benutzt, um die Rel­a­tivierung und Umdeu­tung des Lit­er­alsinns voranzutreiben. Pro­fes­sor Robert L. Thomas setzt sich in dieser Schrift mit neueren hermeneutis­chen Konzepten auseinan­der und legt eine fundierte Kri­tik dieser hermeneutis­chen Zugänge vor.

Dr. Wolf­gang Nestvo­gel: “Wenn die Über­set­zung ins Deutsche auch eine Dekade lang auf sich warten ließ, ist ihre Lek­türe heute wichtiger denn je!”

zum_Shop-button

Schlagwörter: , , ,
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Comments are closed.