Cover - Friedrich Nietzsche FINAL KLEIN

Widter: Friedrich Nietzsche — Der Wille zur Macht

Friedrich Niet­zsche zieht den Schluss: Gott ist tot. In Gott ist das Nichts vergöt­tlicht. Wie kommt Niet­zsche zu dieser blas­phemis­chen Erken­nt­nis? Ein Blick in die Biografie und das Werk Niet­zsches zeigt uns die tragis­che Gestalt eines Men­schen, der von früh­ester Kind­heit – buch­stäblich von Geburt an – ein Chris­ten­tum ken­nen­lernt, dem das Fun­da­ment der Bibel fehlt. Spricht Niet­zsche von Gott, so hat er stets eine Karikatur Gottes vor Augen.

Hin­ter Niet­zsches Fra­gen liegt auch eine per­sön­liche Anfrage an den Leser dieser Biografie: Ist unser Glaube eine wahre Begeg­nung mit dem lebendi­gen Gott oder vielle­icht doch nur ein mys­tis­ches Fantasieprodukt?

zum_Shop-button

Schlagwörter: , , , ,
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Comments are closed.