distomos

Thomas: Die Hermeneutik des Nichtcessationismus

Ver­fü­gen bib­lis­che Texte über einen ein­deuti­gen Wortsinn (Lit­er­alsinn)? Refor­ma­toren und klas­sis­che Evan­ge­likale beant­worteten diese Frage mit einem klaren Ja. Neue exegetis­che Mod­elle indessen haben diesen Grund­satz in den let­zten Jahrzehn­ten erschüt­tert und wer­den heute unter anderem von Charis­matik­ern in der

Smith: Ein anderer Jesus

Vor nicht allzu langer Zeit waren New Age Begriffe wie „uni­verselle Gegen­wart“, „Licht­träger“, „göt­tliche Alche­mie“, „lebendi­ger Kanal“, „Par­a­dig­men­wech­sel“ und das „wahre Selbst“ Hin­weise für die New Age-Orientierung eines Autors. Auf alle diese Begriffe trifft man nun in Best­sellern wie Ich

Spurgeon: Der Weinstock Israel

Am 9. Mai 1878 hielt Charles Spur­geon vor der British Soci­ety for the Prop­a­ga­tion of the Gospel among the Jews (Britis­che Gesellschaft für die Ver­bre­itung des Evan­geli­ums unter Juden) die Predigt Der Wein­stock Israel (The Vine of Israel). Seiner Predigt

Warfield: Ende der Charismata

Ben­jamin B. Warfield (1851–1921) gehörte zu den ein­flussre­ich­sten kon­ser­v­a­tiven The­olo­gen seiner Zeit. Von 1886–1921 war er Rek­tor des Prince­ton The­o­log­i­cal Sem­i­nary in Prince­ton, USA. In seinem Buch Coun­ter­feit Mir­a­cles (Falsche Wun­der) aus dem Jahre 1918 legt er in bril­lanter Weise

Walter, Seibel: Charismatische Heiler

In den ver­schiede­nen Beiträ­gen dieser Pub­lika­tion kom­men neben dem britis­chen Jour­nal­is­ten Roland Howard, die US-amerikanischen Jour­nal­is­ten Travis Reed (USA Today), Jef­frey Kof­man, Kar­son Yiu und Nicholas Bren­nan (ABC News) sowie der kanadis­che Pro­fes­sor für The­olo­gie und Ethik, James Bev­er­ley, zu

Walter: Martin Lloyd-Jones: Ringen um evangelikale Einheit

Johannes 17 und Eph­eser 4 waren für Mar­tyn Lloyd-Jones Schlüs­sel­texte in Bezug auf die Ein­heit der Evan­ge­likalen. Ein­heit war für ihn nicht etwas, das man organ­isieren oder durch eine Insti­tu­tion verord­nen oder schaf­fen kon­nte, son­dern es war die Folge des

Challies: Fremdes Feuer auf Gottes Altären

Vom 16.-20. Okto­ber 2013 ver­anstal­tete John MacArthur die fün­ftägige Strange Fire Kon­ferenz (Fremdes Feuer). Die Kon­ferenz befasste sich mit dem ganzen Spek­trum pfingstlich-charismatischer Lehre und Praxis, von der MacArthur überzeugt ist, dass es sich dabei um die größte Ver­führung der

Walter: Mystik und die Evangelikalen

Der Unter­schied zwis­chen Mys­tizis­mus und Chris­ten­tum ist aus meiner Sicht ein­deutig. Das Chris­ten­tum inter­pretiert auf der Grund­lage des Evan­geli­ums alle religiösen Erfahrun­gen anhand der nor­ma­tiven Offen­barung Gottes, die uns führt, leitet, kor­rigiert, damit wir ein nor­males Chris­ten­leben führen kön­nen…” (B.B.

Seibel, Walter: Kreuz und Krankheit: “Healing Rooms”

Seit 2002 sind durch den Dienst des US-amerikanischen Charis­matik­ers Cal Pierce an mehr als 20 Orten in Deutsch­land soge­nan­nte „Heal­ing Rooms“ („Heilungsräume“) ent­standen. Die Heal­ing Rooms gehen auf den Pfin­gstler John G. Lake in den 1920er Jahren zurück. Georg Walter

Walter: Henri M. Nouwen — Der Einfluss des katholischen Priesters und Mystikers auf den Protestantismus

Kaum ein anderer Vertreter des Katholizis­mus hat so viel Ein­fluss sowohl auf den Protes­tantismus wie Evan­ge­likalis­mus aus­geübt wie der Priester, Autor und Mys­tiker Henri J. M. Nouwen. Im Jahre 1994 erre­ichte die Pop­u­lar­ität Nouwens unter Protes­tanten einen Höhep­unkt. In einer

Erdmann, Walter: Theologie der Transformation im Licht der Bibel

Drei kurze und präg­nante Artikel, welche die Unhalt­barkeit der Trans­for­ma­tion­s­the­olo­gie ent­lar­ven. In der ersten Aus­führung setzt sich der Autor mit 2. Korinther 5,19 und Matthäus 28,19 auseinan­der und wider­legt anhand des Griechis­chen die unhalt­bare These einiger Trans­for­ma­tion­s­the­olo­gen, dass die Welt

Walter: Die Emerging Church-Bewegung: Eine Bewegung, die alles bewegt!

Die Emerg­ing Church Bewe­gung ver­steht sich selbst als die christliche Antwort auf die Post­mod­erne. Doch anstatt auf die wahren Prob­leme des Men­schen ewig gültige Antworten auf der Grund­lage der Heili­gen Schrift zu ver­mit­teln, wer­den die Fun­da­mente der Bibel in Frage